Ethikforum

Das „Ethikforum Lainz“ ist ein offenes Diskussionsforum der Pfarre Lainz – Speising, das Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens vor dem Hintergrund neuer Erkenntnisse in Medizin und Forschung diskutiert.
Die Einzigartigkeit und Ganzheit jedes Menschen, seine Würde und Unverfügbarkeit gegenüber Einzelinteressen, stehen dabei im Mittelpunkt unserer Überlegungen.

Christian Stelzer, für das Ethikforum

Einladung zum Vortrag am 24. Mai 2011, 19:00, Petrus Canisius Saal:

Heilung und Wunder
– vor dem Hintergrund naturwissenschaftlichen Denkens

Bisherige Veranstaltungen:

Klimawandel und Seine Folgen

Hohe Erwartungen wurden in die UN-Klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember 2009 gesetzt: Beim fünften Treffen im Rahmen des Kyoto-Protokolls sollten die Vertragsstaaten die Weichen für einen für alle Staaten verbindlichen Klimaschutz stellen. Die Delegierten einigten sich lediglich auf einen “Minimalkonsens”: In einer “zur Kenntnis genommenen” Erklärung wird als Ziel erwähnt, die Erderwärmung zu begrenzen.
Wie geht es weiter?
Darüber spricht Dr. Thomas Stelzer, UN Assistant Secretary-General und zuständig für Angelegenheiten der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung und des Klimaschutzes der UN, im Rahmen unseres ETHIKFORUMS LAINZ am 7. April 2010.
Plakat zum Diskussionsabend [pdf]

Machbares Leben – Geschenktes Leben
Plakat zum Diskussionsabend [pdf]

am 13. Jänner 2010, 20:00 im Pfarrcafé
Konsumieren wir uns zu Tode? – Bausteine christlicher Konsumethik

Mittwoch, den 29. April um 20.00 Uhr c.t.

Ein Impulsreferat hält einleitend

P. Mag. Franz Gassner SVD
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialethik der
Universität Wien

Es diskutieren:
DI Benjamin Guggenberger, Geschäftsführer von
„Österreichische Frischeier Erzeugergemeinschaft“
Friederike Zizka, Bäckerei Fink
Wolfgang Pfingstner, Filialleiter Eurospar
Georg Schwarz, Cenacolo

In unserem täglichen Konsumverhalten treffen wir laufend
Entscheidungen über Art, Herkunft und Produktion unserer
Nahrungsmittel. Unser Mobilitätsverhalten hat Auswirkungen auf
das Klima und die globale Verteilung von Grundnahrungsmitteln.
Inwieweit ist uns als Konsumenten unsere Verantwortung in sozialer
Hinsicht aber auch gegenüber unserer Schöpfung
bewusst?
„…unser tägliches Brot gib uns heute…“ – Braucht Biosprit eine Ethik?”. am 15. 10. 2008, 20:00 c.t.: Mit NR Ing.Hermann Schultes und Gen. Sekr. Christoph-Schweifer, Caritas.
Links zum Einlesen in das Thema:

„Stammzellenforschung“, Diskussionsabend am Mittwoch, dem 2. April 2008
Impulsreferate von:
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Marschütz, Institut für Moraltheologie, Theologische Fakultät Univ. Wien;
Univ.-Prof. Dr. Lukas Kenner, Molekularpathologe, Ludwig-Boltzmann-Institut für Krebsforschung in Wien; Experte beim Deutschen Bundestag zur Stammzellforschung und Mitarbeiter am Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE)
Artikel von Prof. Kenner in der FAZ: Der Stichtag kann bleiben

„Ist die Pille wirklich verboten – Humanae vitae, die Enzyklika Papst Paul VI., wird 40 Jahre alt.“, Diskussionsabend am Mittwoch, den 4. Juni 2008, im Petrus Canisius Saal der Pfarre.
Impulsreferate von:
Dr. Karin Kroboth-Svoboda, Ärztin in Wien: „Natürliche Empfängnisregelung als sichere Alternative zu Pille und Co.“
Univ.-Prof. Dr. Gerhard Marschütz, Institut für Moraltheologie, Theologische Fakultät Univ. Wien: „Enzyklika Humanae vitae“
Artikel von Dr. Christian Stelzer in “Oase des Friedens” 8/2008: Wer wagt es, in der Liebe aufs Ganze zu gehen?
Interview mit Univ.-Prof. Sigrid Müller in “Der Sonntag” Nr. 29: Liebe, die aufs Ganze geht